zurück zu praesenzstellen.de

1. Brandenburger Science Slam - ein spannender und unterhaltsamer Abend im Hangar-312

Unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Manja Schüle, veranstalteten die Präsenzstellen der Hochschulen des Landes Brandenburg am 13. Mai 2022 gemeinsam den 1. Brandenburger Science Slam und gaben der Wissenschaft damit eine Bühne. Interessierte konnten live die Vielfalt der Brandenburgischen Wissenschaft erleben und erfahren, wie spannend und unterhaltsam diese sein kann.

Die Präsenzstelle Prignitz lud die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Hochschulen des Landes Brandenburg auf die Bühne des Hangar-312 in Neuruppin. Am Freitag den 13. Mai 2022 stellten sich vier Slammerinnen und Slammer dem Wettbewerb und überzeugten ca. 130 Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihren unterhaltsamen Wissenschaftspräsentationen.

Marius Liefold, Absolvent der Technischen Hochschule Brandenburg und CEO der Denton Systems GmbH, erklärte, wieso der "Zahn im Rücken drückt". Oftmals sind die Zähne für Fehlhaltungen des menschlichen Körpers und damit unangenehmen Schmerzen im "Kreuz" verantwortlich. Als Zweiter trat Tsima Bolik auf die Bühne und stellte bei seinem Slam unsere "tierisch gute Ernährung" in den Fokus, kurz "Wenn Löwen Antilopen lieben". Zur Unterstützung seiner Ausführungen komponierte er sogar ein kleinen Song und gab diesen auf der Bühne zum Besten. Bei Prof. Dr. Kirsten Harth, Wissenschaftlerin der Technischen Hochschule Brandenburg (THB), ging es um das Phänomen von zugestopften Silos und Ausgängen. Hier konnte das Publikum von der Mathematikerin erfahren, wie derartige Staus entstehen und warum an engen Durchgängen Drängeln keinen Sinn macht. Als Letzter betrat Jonathan Nübel, Doktorand der medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB), die Bühne. In dem Slam des angehenden Kardiologen ging es um defekte Herzklappen und wie diese ausgetauscht werden können. Nichts für schwache Nerven... Der Absolvent der MHB konnte das Neuruppiner Publikum von sich überzeugen und gewann den 1. Brandenburger Science Slam in der Fontanestadt. Und mit Unterstützung von Bürgermeister Nico Ruhle konnte für Jonathan Nübel neben dem Gewinn des Pokals noch ein Herzenswunsch in Erfüllung gehen: Ab sofort folgt Dr. Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg Jonathan Nübel auf seinem Twitter-Account. Da hat die Teilnahme am 1. Brandenburger Science Slam doch wirklich gelohnt! Allen Slammerinnen und Slammern vielen Dank für ihre Teilnahme und einen herzlichen Glückwunsch zu ihren tollen Performances!

Wir danken außerdem unserer Schirmherrin Dr. Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, der Fontanestadt Neuruppin, unserem wunderbaren Moderator Kriss Rudolph sowie dem Hangar-312 für die tolle Unterstützung bei der Umsetzung des 1. Brandenburger Science Slam.

Daniela Hirsch

Daniela Hirsch

Standortverantwortliche - Neuruppin
2EC41646-0AEA-49F2-B5DD-CAE2E4461B6E
FBF303F6-1BD9-44BE-8141-725E28CF8F63
54FDA606-E45F-42F3-8CE1-3338F550BF16